Berichte Christophorus

Vorschulkinder 2021_2022

Das letzte Jahr im Kindergarten ist für die meisten Kinder etwas Besonderes.
Nach den Einschränkungen durch die Corona Pandemie noch im letzten Jahr, konnten die Vorschulkinder Anfang des Jahres mit ihrem “SchulkiProgramm“ starten.
Dabei sind bei den Kindern Ausflüge und Erkundungstouren besonders beliebt. Los ging es mit einem Besuch auf einem Bauernhof, bei der Glandorfer Feuerwehr und der Polizeiwache, einer Planwagenfahrt und einem Besuch bei historischen Landmaschinen. Aber auch der monatliche Besuch der Bücherei, ein Ersthelferkurs, der Schwimmkurs, eine Fahrradtour, ein Besuch in der Grundschule und ein Auftritt beim Seniorennachmittag brachten Abwechslung ins letzte Kindergartenjahr.
Jetzt fehlt nur noch die passende Schultüte, die die Kinder mit ihren Eltern im Kindergarten basteln. Dann heißt es, nach einer abenteuerlichen Nacht mit Nachtschwimmen und Schlafen im Kindergarten, Abschied nehmen.

Christophorus Kindergarten on Tour

Familienfreizeit in Norddeich

Hier beginnt Meer…
Endlich war es so weit. Im Mai starteten 32 Erwachsene und 31 Kinder des Christophorus Kindergartens Richtung Nordsee. Vier erlebnisreiche Tage für die ganze Familie standen auf dem Programm. Nach Ankunft in der Jugendherberge Norddeich und einem Begrüßungskreis, ging es in den Kurpark zum Picknick und einem Familienbrennballspiel als kleines Warm Up. Nach dem Abendbrot gab es für alle Kinder eine Geschichte aus dem Erzähltheater. Lustig und gesellig wurde es am Abend bei einer Challenge für Groß und Klein.
Am nächsten Morgen übernahmen die Erzieherinnen die Betreuung der Kinder und die Eltern hatten mal frei. Am Nachmittag wurde gemeinsam die Seehundaufzuchtstation besucht. Die Tiere eroberten mit ihren großen Knopfaugen gleich die Herzen der Kinder. Nach dem Abendessen ging es als abendliches Ritual zur Drachenwiese, um den eigenen Drachen in die Lüfte zu lassen. Doch zum Höhepunkt des Tages wurde das „Spontantheater“ der Eltern, die das Stück vom Raben Socke/Alles Urlaub, für ihre Kinder in Szene setzten.
Am Sonntag ging es nach dem Morgenkreis mit den Vätern, Kindern und Erzieherinnen zur Wattwanderung. Zwei Wattführerinnen hatten „Watt für Zwerge“ und für „Watt Detektive“ etwas Spannendes vorbereitet. Währenddessen konnten die Mütter das gute Wetter bei einem zweiten (Sekt)Frühstück am Strand genießen. Am Nachmittag zogen 63, als Piraten verkleidete, Landratten zum Wellerman Sound zum Strand auf Schatzsuche. Zu einem richtigen Piratenfest gehörten natürlich auch Geschicklichkeitsspiele, Luftballonschwerter und ein wilder Piratentanz.
Dank Babyphon hatten die Eltern am Abend Gelegenheit bei Gesprächen und einem kühlen Getränk den Tag miteinander ausklingen zu lassen.
Nicht zuletzt sorgte das gute Wetter, die frische Seeluft, viele gemeinsame Unternehmungen für gute Laune, Gemeinschaft und für eine entspannte Atmosphäre.
Die Familienfreizeit des Christophorus Kindergartens ist ein Kurzurlaub für die ganze Familie zum Kennenlernen, Auftanken, Austauschen und mit vielen schönen gemeinsamen Erlebnissen.

 

Elternnachmittag - Mai 2022

Jeweils einmal im Monat lädt der Kindergarten zu einem Elterntreffen ein. Die Nachmittage stehen unter einem Thema, das mal die Eltern oder auch Eltern und Kinder gleichermaßen interessiert.
Im Mai waren die Eltern und Kinder zu einem Nachmittag in den Wald eingeladen.
Stolz präsentierten die Kinder ihr Areal im Iburger Forst, wo sie 1x monatlich auf Entdeckungstour gehen und gerade erst ihre Waldwoche verbracht hatten. Die Eltern staunten nicht schlecht, welchen Anstieg die Kinder dabei nehmen und wie eine „Nudelrutsche“ im Wald aussieht.
Mit einem Spielkreis im Wald startete der Nachmittag. Danach ging es in kleinen Gruppen kreuz und quer durch den Wald, um vielerlei sportliche und wissenswerte Aufgaben zu meistern. Für so viel Einsatz gab es für die Kinder am Ende ein “Walddiplom“. Natürlich war ein Waldpicknick auch mit dabei.

 

Weihnachtswünsche

Langsam rückten die Sterne zusammen.
Sie kamen einander näher und näher und
sammelten sich schließlich zu einem
einzigen strahlend hellen Stern. Glitzernd
stand der Stern am Abendhimmel und
erhellte mit seinem leuchtenden Schweif
die tiefblaue Nacht.

Am Ende des alten Jahren bedanken wir uns herzlich für die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr.

Sei gegrüßt lieber Nikolaus!

Der Nikolaus war hier,
es klopfte an der Tür,
da riefen wir herein,
da trat er bei uns ein.

Sei gegrüßt lieber Nikolaus,
wieder gehst Du von Haus zu Haus,
alle Kinder lieben Dich,
warten schon und freuen sich,
dann packst Du Deine Gaben aus.
Dankeschön! Dankeschön!
Lieber Nikolaus!

 

 

Wir schmückten Tannenbäume!

Die Kinder des Christophorus Kindergartens schmückten Tannenbäume für Glandorfer Firmen.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei Therapiewelt Lemper,
Landwehr - Die Wohnwerkstatt
und bei Familie Laumann von Martin´s Getränkemarkt für die Spende!

Vorlesen macht schlau!

In diesem Jahr haben wir den Bundesweiten Vorlesetag am 19.11. 2021 zum Anlass genommen, um für das Vorlesen zu werben. Lesen verbindet: egal ob jung oder alt, analog oder digital, in der Öffentlichkeit oder in gemütlicher Atmosphäre. Es beschert Vorleser*innen und Zuhörer*innen gemeinsame Abenteuer, sie teilen lustige, traurige, interessante und spannende Momente.
Der Aktionstag 2021 setzte ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und stand unter dem Motto: “Freundschaft und Zusammenhalt.“
Vorlesen macht schlau, dass belegen neuste Studien. Trotz technischen Fortschritts und Funktionen wie Spracherkennung und anderer digitalen Möglichkeiten, bleibt das Lesen eine extrem wichtige Fähigkeit. Die allererste Grundlage für das Lesenlernen bildet das Vorlesen.
10 gute Gründe, warum Vorlesen wichtig ist.
1. Vorlesen fördert den Wortschatz
2. Vorlesen erleichtert das Lesenlernen
3. Vorlesen trainiert die Konzentration
4. Vorlesen vermittelt Wissen
5. Vorlesen unterstützt logisches Denken und Erinnerungsvermögen
6. Vorlesen vermittelt Geborgenheit
7. Vorlesen hilft bei der Bewältigung von Konflikten
8. Vorlesen beflügelt die Fantasie
9. Vorlesen schult das Einfühlungsvermögen
10. Vorlesen sorgt für Momente der Ruhe, Besinnung und der Entspannung
Neben dem Elternhaus ist die Kita der zweite zentrale Vorleseort für Kinder. Bei uns im Christophorus Kindergarten ist das Vorlesen, Betrachten und Erzählen von Geschichten und Bilderbüchern ein fester Bestandteil unseres Kindergartenalltags. Bücher, in unterschiedlichen Formen, stehen den Kindern zur freien Auswahl zur Verfügung. Auch ein Büchereibesuch weckt das Interesse der Kinder und übt den Umgang mit Büchern. Nach dem Mittagessen dient das Vorlesen der Entspannung und ist unser Ritual, um in die verlängerte Betreuung zu starten. Vorlesen bei uns in der Kita wird vielfältig im Tagesablauf integriert z.B. in Kombination mit anderen Aktivitäten wie Sport und Bewegung, Basteln und Spielen.
In vielen Familien, vielleicht auch bei Ihnen zu Hause, gehört es zu einem guten Tagesabschluss dazu, den Kindern vorzulesen oder Geschichten zu erzählen.
Am 19.11. haben wir die Kinder des Christophorus Kigas mit einer Guten – Nacht - Geschichte aus dem Kindergarten überrascht.

 

St. Martin

Brenn Laterne, brenn mein Licht…

Von vielen Kindern jedes Jahr ersehnt - das Laternenfest zum Festtag des Hl. Martin.
Schon Tage vor dem 11.11. wurden im Kindergarten nach den Vorstellungen der Kinder Laternen gebastelt. So entstanden Flugzeuge mit Düsenantrieb, Einhörner im Glitzergewand, Laternen mit Sternenstaub, bunte Vögel und anderes Federvieh von Adler- bis Fasanenlaterne.
Bei Anbruch der Dunkelheit waren die Familien zu einem Spaziergang mit den selbstgebauten Laternen eingeladen. Dazu hatte der Kindergarten an 5 Stationen etwas vorbereitet, dass auf das Wirken des Hl. Martin hinwies. Am Kindergarten wurde die Martinslegende an einer Häuserwand illuminiert, auf der Frankensteinerstraße konnten die Kinder sich als Martin verkleiden und eine kurze Strecke auf einem Holzpferd zurücklegen, Familie Laumann stellte für Getränke und Martinsgänse ihre Halle zur Verfügung, auf dem kleinen Innenhof, zwischen Café ADL und Therapiepraxis Lemper, wurden am offenen Kamin Laternenlieder gesungen und in der Kirche wurde es für alle Laternenkinder noch einmal beim Anzünden kleiner Kerzen anschaulich, dass Teilen nicht Verzicht bedeutet, sondern ein Gewinn ist. Aus einer kleinen Kerze wurde ein Lichtermeer, von dem jeder Kirchenbesucher angezogen wurde und die Darstellung des Mantelteilens erstrahlen ließ.
Der Gedanke des Teilens wurde im Kindergarten weitergetragen. Viele Familien beteiligten sich an der Aktion „Kinder helfen Kinder“ und packten liebevoll Päckchen für Kinder in Waisen- und Krankenhäuser und anderen Einrichtungen in Moldawien, Rumänien, Bulgarien und Ukraine.

 

Seite 1 von 5