Berichte Christophorus

Brief/Aktion zum Vorschlag zur Novellierung des KiTaG´s

 

 

 

 

Link zum Brief zum Vorschlag zur Novellierung des KiTaG´s

Schillert schön – ist aber nix drin!

Unter diesem Motto bringen jetzt landesweit Erzieher*innen ihren Protest zum Ausdruck.
Anlass ist das neue Kita-Gesetz, das nun in den Landtag zur Beschlussfassung eingebracht werden soll.

Die Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen sehen im
vorgelegten Gesetzentwurf einen Rückschritt, denn er entspricht nicht den tatsächlichen Anforderungen der Einrichtungen.

Kindheit und Familien haben sich verändert. Nur das Gesetz ändert sich nicht mit.
Wir erwarten von einem zukunftsstarken Gesetz:

- einen verbesserten Betreuungsschlüssel. Erzieher*innen sollen Zeit für die Kinder haben! Das Land Niedersachsen plant weiterhin 2 Kräfte für 25 Kinder!

- Die inklusive Ausrichtung der Kitas, damit jedes Kind mit einem Handicap vor Ort betreut werden kann.

- Bessere Möglichkeiten um frühkindliche Bildung zukunftsweisend gestalten zu können.

Für die Aktionen, Projekte, Entwicklungsbeobachtungen, Dokumentationen, Beratung und - und - und, brauchen die Mitarbeiter*innen Verfügungszeit. Wir wollen den Kindern und Familien gute Angebote machen, aber auch hier: Keine Verbesserung der jetzigen Situation in Sicht! Alles bleibt beim Alten. Nichts Gutes und das seit 27 Jahren!

Der vorgelegte Gesetzentwurf ist ein Rückschritt, denn er greift in keiner Weise die seit vielen Jahren gestiegenen Herausforderungen der Kita-Arbeit auf. Er wird nicht dazu beitragen, dass unsere Einrichtungen künftig ihren vielfältig gestiegenen Anforderungen gerecht werden.

Unter großer Kritik appellieren wir an die Landesregierung und versenden unsere Forderung mit der Botschaft: Ein gutes Kita-Gesetz sieht anders aus!

Elisabeth Mennemann
Maria Trentmann
Marianne Wigger-Schönhoff

Aktion:

Seifenblasen – selbst gemacht:
3 l destilliertes Wasser, 500 ml Neutralseife
250 g Zucker, 40 ml Glycerin (Apotheke)
2 große Schüsseln, Messbecher, Schneebesen

So geht’s:
- 500 ml Wasser und 250 g Zucker vermischen
- Ebenso: weitere 500 ml Wasser und 500 ml Neutralseife
- Beide Flüssigkeiten miteinander vermixen
- 40 Milliliter Glycerin hinzugeben
- 2 Liter Wasser nachfüllen und gut einrühren
- Ziehen lassen - am besten eine Nacht lang
- Kräftig durchrühren. Fertig!

Wichtig: Befolgen Sie das angegebene Mischverhältnis unbedingt. Experimente empfehlen sich nicht!
Nun Seifenblasen pusten und feste wünschen, dass es sich die Situation der Kitas verbessert!!!

Notbetreuung

Mit Blick auf die am 5. Januar 2021 zwischen Bund und Ländern abgestimmten, bundesweit verlängerten und verschärften Lockdown-Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und den ergänzenden Vorgaben des Landes Niedersachsen gilt für die Kitas in der Zeit ab dem 11. Januar 2021 das Szenario C mit Notbetreuung. Die Kitas sind damit im Grundsatz geschlossen.
Die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Notbetreuung regelt die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen.

Die Aufnahme eines Kindes in die Notbetreuung ist bei der Leitung der Einrichtung zu beantragen.
Die Entscheidung trifft der Träger in Zusammenarbeit mit der Einrichtungsleitung.

Siehe auch:
Fragen und Antworten zum Betrieb an Kindertageseinrichtungen | Nds. Kultusministerium (niedersachsen.de)

Wir brauchen deine Unterstützung

Verwandle deine Einkäufe in eine gute Tat!

Sammle Spenden beim Online-Shopping.

Starte deine Online-Käufe über www.schulengel.de und sichere uns eine Spende von bis zu 10 % des Einkaufswertes. Dich kostet das nur ein paar Klicks!
Infos hierzu beim Förderverein des Christophorus Kindergartens.

Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise nach § 15 KDG für aushängende Listen

Verantwortlicher:
Für die Datenerhebung und Verarbeitung ist [die Kath. Kirchengemeinde St. Johannis] verantwortlich.
Freiwillige Angaben:
Wir erheben grundsätzlich nur die Daten, die gesetzlich vorgeschrieben/ vertraglich vorgeschrieben/ zum Vertragsabschluss bzw. die Durchführung des Vertrags erforderlich sind.
Die Angabe in einer ausgehängten Liste (z.B. Helferliste, Lebensmittelbeiträge, …) sind jedoch freiwillig. Sie können uns alternativ auch einfach ansprechen. Es sind keine negativen Konsequenzen mit der Nichtbereitstellung dieser Daten verbunden. Allerdings kann die Nichtbereitstellung im Einzelfall die nachfolgende Kommunikation erschweren bzw. verzögern.
Die entsprechenden Daten werden umgehend nach Wegfall des Zweckes der ausgehängten Liste gelöscht.
Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung:
Wir verarbeiten teilweise die erhobenen Daten gem. § 6 Abs. 1 lit. c KDG zum Zweck der Vertragserfüllung, z.B. wenn Sie sich für Veranstaltungen anmelden und sich hierfür in eine aushängende Liste eintragen.
Die zur Vertragserfüllung erforderlichen Daten werden spätestens sechs Monate nach Beendigung des Vertrags gelöscht und solange nur noch für etwaige Rückfragen bereitgehalten Die Daten werden nicht gelöscht, sofern nach Vertragsbeendigung noch Forderungen offen sind und eingezogen werden sollen. Im Fall des Bestehens gesetzlicher Aufbewahrungsfristen werden die betroffenen Daten für die Dauer dieser Fristen archiviert.
Datenempfänger:
Wir übermitteln Ihre Daten nur an Dritte (z. B. an Kreditinstitute zur Zahlungsabwicklung, an Rechtsanwälte zur Durchsetzung offener Forderungen), sofern eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis (z. B. nach den nach den oben genannten Rechtsvorschriften) besteht.
Ihre Daten können von uns zudem an externe Dienstleister (z. B. IT-Dienstleister, Unternehmen, die Daten vernichten oder archivieren, Druckdienstleister) weitergegeben werden, welche uns bei der Datenverarbeitung im Rahmen einer Auftragsverarbeitung streng weisungsgebunden unterstützen.
Eine Datenverarbeitung außerhalb der EU bzw. des EWR findet nicht statt.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Kim Schoen
ITEBO GmbH
Stüvestraße 26
49076 Osnabrück
Telefon: +49 (0) 541 9631-222
E-Mail:

Rechte der betroffenen Person:
Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in § 19 KDG genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in § 20 KDG genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des § 22 KDG das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von § 6 Abs. 1 lit. Nr. b, f oder g KDG erhoben, steht der betroffenen Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde:
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.
Datenschutzaufsichtsbehörde ist der Diözesandatenschutzbeauftragte des Erzbistums Hamburg, der Bistümer Hildesheim und Osnabrück und des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta i.O.:
Andreas Mündelein
Unser Lieben Frauen Kirchhof 20, 28195 Bremen
0421 163019-25

 

Krokodiltheater mit dem "Eselchen Zimt" spielt

Weihnachten naht und die Spinne hat tolle Neuigkeiten! Ein Fest soll es geben, eine Geburtstagsfeier für ein Baby und Tiere sind sogar auch dabei. Da muss sie das Eselchen mit dem zimtfarbenen Ohr nicht lange bitten mitzukommen, denn wo es nach Spaß und Abenteuer riecht, da ist Eselchen Zimt sofort dabei. Und so machen sich die beiden auf den Weg und erleben unterwegs ihr ganz persönliches Weihnachtswunder, mit herrlichem Duft und himmlischen Klängen.

Neustart in den eingeschränkten Regelbetrieb

Liebe Familien!

Der Neustart kann beginnen!
Am Montag, den 22.07.2020 starten wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb. Wir freuen uns sehr darauf Euch wieder begrüßen zu können!

Seite 1 von 4