Waldtage im Kindergarten

Durch die Waldtage haben die Kinder im Kindergarten die Möglichkeit, sich mit allen Sinnen zu betätigen, also ihre Sinneswahrnehmung durch die unterschiedlichen Eindrücke zu bereichern.
Den Wald erkunden und mit den Naturmaterialien spielen, bauen und experimentieren steht im Vordergrund. Die Natur bietet den Kindern viele Spielideen, die einigen vielleicht schon verloren gegangen sind, im Zeitalter von Computer, Internet und digitalen Medien. Regelmäßige Aufenthalte in der Natur fördern zudem das Lernen, die Kreativität, die Konzentrationsfähigkeit und die Sprachkompetenz. Das Spielen in der Natur und die Naturerfahrung haben viele Vorteile für die Kinder. Natur ist ein kindliches Grundbedürfnis. Bewegung draußen fördert die Muskulatur, Motorik und die räumliche Orientierung. Außerdem lernen Kinder im Wald auch Gefahren richtig einzuschätzen. Wir haben Stöcker gesammelt und geschnitzt, Schätze gesucht, sind auf Bäume geklettert, haben Schnecken gesammelt und andere kleine Insekten gefunden. Mit den Füßen konnten wir durch den Bach waten und mit unseren Keschern haben wir Wassertiere (Fische, Frösche etc.) gefangen und, bevor wir zur Kita gefahren sind, wieder freigelassen.
Wir sind geklettert, haben geschaukelt und sind balanciert. Alles was der Wald zu bieten hatte, haben wir getestet. Schön war auch unser Picknick auf der Waldlichtung.
Es war eine schöne Woche mit vielen Herausforderungen, neuen Erfahrungen und Eindrücken. Wir freuen uns schon auf die nächsten Waldtage, wenn es wieder heißt:
Wir gehen heute in den Wald!

Wir gehen heute in den Wald.
Und wir gehen nicht allein.
Dürfen keine Äste reißen
und auch keine Steine schmeißen.
Gehen soweit man jemanden sehen kann.
Fassen tote Tiere auch nicht an.
Beeren, Pilze niemals essen
und das Frühstück nicht vergessen.
Jetzt sind alle richtig fit.
Alle gehen mit!

Bildergalerie

Haus Fuer KInderlogo johannis